supervision-brandt.de

Scheidungsmediation, langjährige Ehe, Unterhalt

faelle

Fall:

Eine langjährige Ehe, die beiden Kinder waren im Studium. Die Ehefrau hatte ihr Studium nicht abgeschlossen und damit auf dem Arbeitsmarkt so gut wie keine adäquate Anstellungschance.

Besonderheit:

Die wirtschaftlichen Verhältnisse waren angespannt, da nur ein reguläres Einkommen zur Verfügung stand. Das Hausanwesen sollte nicht „verschleudert" werden. In den nächsten Jahren war mit verschiedenen wirtschaftlichen Veränderungen zu rechnen.

Was war wichtig:

Klarheit über die wirtschaftlichen Belastungen durch das Studium der Kinder auch unter dem Zeitaspekt zu erlangen. Den anzurechnenden Verdienst der Ehefrau zu vereinbaren. Die Ehepartner haben ein eigenes „Unterhaltsprogramm" geschrieben, so dass der zu zahlende Unterhalt bei wirtschaftlichen Veränderungen selber errechnet werden konnte.

>> zurück