supervision-brandt.de

Referenzen

referenzen

Im Bereich Familienrecht spielt die Meinung anderer eine große Rolle. Damit Sie sich eine Bild machen können, welchen Inhalt meine Arbeit hat und was andere dazu sagen, habe ich Stimmen von Betroffenen für Sie zusammengestellt. Dabei ist mir Anonymität in dem sensiblen Bereich der Familienmediation ein wichtiges Anliegen.

Um Ihnen einen guten Eindruck zu verschaffen habe ich Rückmeldungen aus verschiedenen Jahren ausgewählt. Da die Langzeitwirkung der Mediation ganz wesentlich ist, schildere ich nur Rückmeldungen, die frühestens zwei Jahre nach Abschluss der Mediation erfolgten. Das Jahr, in dem die Mediation abgeschlossen wurde, ist angegeben.

Nicht immer kommt es zum Abschluß einer Mediationsvereinbarung. Manchmal wird der Mediation der Nutzen abgesprochen, falls es nicht zu einer Abschlussvereinbarung kommt.

Machen Sie sich selber ein Bild, hier lesen Sie authentische Stimmen:

Mit Abschlussvereinbarung:

"...ich möchte Ihnen danken... und möchte Sie wissen lassen, wie sehr ich Ihre Ruhe und Geduld, die Präzision in den Gesprächen geschätzt habe... Ich kann in den Spiegel sehen und sagen, dass es unter den Umständen die denkbar beste Lösung war."
M. L-L, 2005, Koblenz (Scheidungsmediation)

"Aus der Mediation habe ich Strategien mitgenommen, die mir jetzt mehr helfen als in der damaligen Auseinandersetzung. Das ist vor allem das Bewusstsein, wie anders zwei Menschen die gleiche Situation empfinden."
M.L. Mettmann 2005 (Scheidungsmediation)

"... dieses Wissen dazu benutzen, dass eine Lösung nur wirklich gut ist, wenn sich alle damit wohl fühlen. D. h. aber auch, dass man alles loslässt... Wenn man das wirklich versteht und anwendet, löst sich so mancher Scheidungskampf in Rauch auf."
M.H. 2006 Westerwald (Scheidungsmediation)

"... die Mediation hat sich für uns bewährt, wir halten unsere Vereinbarungen ein und entwickeln weiter konstruktive Lösungen, wenn Anpassungen oder Ausgestaltungen erforderlich sind. Es ist einfach so, dass wir auch in der Trennungssituation und bis heute den Respekt und die Achtung voreinander, den gegenseitigen Blick auf das künftige Wohl des Ex-Partners, der Familie und vor allem der Kinder nie verloren haben. Es ging nie darum, alte Rechnungen zu begleichen, sondern neue Zukunftschancen zu eröffnen. Wir wissen inzwischen, dass dies keine Selbstverständlichkeit ist, sondern wohl eher die Ausnahme. Uns ist es gelungen, wir können dankbar zurück und zuversichtlich nach vorn blicken."
G.E. 2008 Neuwied (Scheidungsmediation)

"... bis jetzt klappt die Umsetzung des notariellen Vertrags bezüglich nachehelichem Unterhalt reibungslos, das ist auf jeden Fall für mich positiv. Was die Mediation selbst angeht, so muss ich sagen, dass unsere Gespräche immer in angenehmer Atmosphäre bei Ihnen stattfanden... "
B.W. Mosel 2008 (Scheidungsmediation)

"....Meine Kinder und ich haben uns sehr gut auf diese veränderte familiäre Situation eingestellt, und ich kann mit Stolz sagen, dass meine Kinder sich trotz all dem tiefen emotionalen Stress der mit der Trennung/Scheidung verbunden war, zu ganz normalen Teenagern/jungen Erwachsenen entwickelt haben....darauf bin ich stolz. Auch das Verhältnis der Kinder zu ihrer Mutter hat sich zwischenzeitlich "normalisiert". Alles in Allem kann ich rückblickend sagen, dass Ihre Arbeit sehr hilfreich und nachhaltig für mich war." 

U.P. Westerwald 2009 (Scheidungsmediation)

"Nicht zuletzt wegen Ihrer guten Arbeit geht es mir jetzt sehr gut. Wir betreuen unsere Söhne immer noch wechselweise ( inzwischen immer eine Woche am Stück ) Auch wenn es für die Jungs einen ständigen Wechsel bedeutet, habe ich das Gefühl, dass wir das Beste aus der Trennung gemacht haben. .......Besonders die mit Ihnen gefundenen finanziellen Vereinbarungen haben bis heute Bestand. Ich bin der Ansicht, dass wir beide damit ganz gut zurecht kommen."            

M.L. Eifel 2009 (Scheidungsmediation)


M.H. Mainz 2012  (Scheidungsmediation)

 

 

 

 

Ohne Abschlussvereinbarung:

"... mein Umgang mit veränderungsbedürftigen Punkten ist dadurch sachlicher geworden bzw. ergebnisorientiert, was zu einer Verbesserung führt. Das Betriebsklima ist insgesamt verbessert und der Umgang freundlicher und offener."
R.S. Saar 2004 (Anwaltsmediation)

"... ich fand Ihre Arbeit sehr gut und gerade in unserem Fall sehr wichtig... Ich habe mein Haus meinem Sohn überlassen und habe ein kleines Haus mit Garten gemietet. Eine längere Mediation war leider nicht möglich..."
Sch. Westerwald 2004 (Scheidungsmediation)

"... leider sind wir bisher nicht wesentlich weiter gekommen... ich hätte mir gewünscht, dass die Mediation fortgesetzt worden wäre."
unbekannte Rückmeldung 2005 (Scheidungsmediation)

"Liebe Frau Brandt, wir haben bis jetzt keine Abschlussvereinbarung geschlossen, aber die Mediation hat mich selbstbewußt gemacht und mir geholfen, besser miteinander zu sprechen. Dafür danke ich Ihnen sehr."
F.S. 2006 Mosel (Scheidungsmediation)

"Als persönliche Nachricht kann ich Ihnen sagen, dass ich ein sehr gutes Verhältnis zu meiner ehemaligen Frau pflege. Wir mögen uns immer noch sehr gerne, auch wenn ich keine Partnerschaft mehr mit ihr möchte. Ohne Mediation hätten wir das nicht geschafft."
M.H. Westerwald 2008 (Scheidungsmediation)

Wir hatten .....das Verfahren abgebrochen hatten, mit dem Ziel noch einmal einen Versuch zu starten.

Nun kann ich sagen, dass wir immer noch ein Paar sind,.....   Sie haben dazu beigetragen, dass wir einen neuen Versuch gestartet haben! Ich persönlich habe nur positive Erinnerungen an unsere Sitzungen, denn Sie waren mir sehr sympathisch und ihr Konzept hat mir sehr zugesagt.

U.N.  Koblenz 2010 (Scheidungsmediation)